Die Geburt eines Kindes ist ein Glück über alles.

Albertine Necker-Saussure

Glücklicher Säugling!
Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege.
Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt!

Friedrich Schiller

Jedes neu geborene Kind ist ein Zeichen dafür,
dass wir in die Welt vertrauen haben
und für die Welt hoffen dürfen.

Rabindranath Tagore

Bedenk’ es wohl, eh du sie taufst!
Bedeutsam sind die Namen;
und fasse mir dein liebes Bild
nun in den rechten Rahmen.
Denn ob der Nam’ den Menschen macht,
ob sich der Mensch den Namen,
das ist, weshalb mir oft, mein Freund,
bescheidne Zweifel kamen;
Eins aber weiß ich ganz gewiß:
Bedeutsam sind die Namen!

Theodor Storm

Ein Kind erscheint im frohen Kreise;
holdes Glück erweckert lauter Jubel;
und sein Strahlenblick läßt aller Augen strahlen.

Victor-Marie Hugo

Mit jedem Kind werden alle Dinge neu geschaffen,
und das Weltall wird wieder auf die Probe gestellt.

Gilbert Keith Chesterton

Es ist ein Risiko – sagt die Vernunft.
Es ist eine Belastung – sagt die Erfahrung.
Es ist eine grosse Verantwortung – sagt die Vorsicht.
Es ist nichts als Sorge und Leid – sagt die Angst.

Es gibt kein größeres Glück – sagt die Liebe.

Joseph Rudyard Kipling

Darum liebe ich die Kinder,
weil sie die Welt und sich selbst
noch im schönen Zauberspiegel
ihrer Phantasie sehen.

Theodor Storm

In dem Kleinsten der Schöpfung zeigt sich
des Schöpfers Macht und Huld am größten.

Johann Gottfried von Herder

Da werden Hände sein, die Dich tragen
und Arme, in denen Du sicher bist
und Menschen, die Dir ohne Fragen zeigen,
dass Du willkommen bist.

Khalil Gibran

Wir wünschen euch und eurem Kinde
an Glück so viel das Herz nur fasst.
Und ein Willkommensangebinde
sei Gruß dem neuen Erdengast.

Es soll ein fröhlich Kinde werden
und euch zur Freude gut gedeihen.
Ihm leuchte im Gestrüpp der Erden
des Lebens schönster Sonnenschein.

Euch Eltern aber sei beschieden,
was ihr nur wünscht für euch und sie,
im kleinen Heim soll Lust und Frieden
bestehen als des Daseins Sinn!

Christian Friedrich Hebbel

Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.

Honoré de Balzac

Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten,
die sie selbst ihnen anerzogen haben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Eure Kinder sind nicht euer Besitz.
Sie sind die Söhne und Töchter des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch.
Ihr könnt ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr könnt ihren Körpern ein Zuhause geben, aber nicht ihren Seelen, denn ihre Seelen wohnen in dem Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Wenn ihr wollt, könnt ihr euch bemühen zu werden wie sie,
aber ihr dürft sie nicht dahin bringen, zu werden wie ihr,
denn das Leben geht nicht rückwärts
und hält sich nicht auf bei Gestern.

 Chalil Dschibran

Es gibt zwei Dinge, die wir unseren Kindern mit auf den Lebensweg geben sollten:
Wurzeln und Flügel!

Johann Wolfgang von Goethe

Vom Vater hab ich die Statur,
des Lebens ernstes Führen,
vom Mütterchen die Frohnatur
und Lust zu fabulieren.
Urahnherr war der Schönsten hold,
das spukt so hin und wieder;
Uhrahnfrau liebte Schmuck und Gold,
das zuckt wohl durch die Glieder.
Sind nun die Elemente nicht
aus dem Komplex zu trennen,
was ist denn an dem ganzen Wicht
Original zu nennen?

Johann Wolfgang von Goethe

Denn wir können die Kinder nach unserem Sinne
nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie
haben und lieben, sie erziehen aufs Beste
und jeglichen lassen gewähren.
Denn der eine hat die, die anderen andere Gaben;
jeder braucht sie und jeder ist doch nur
auf eigene Weis gut und glücklich.

Johann Wolfgang von Goethe

Es gibt keinen Ort der Welt, an dem man sicherer
geborgen ist als in den Armen der Mutter.

Selma Lagerlöf

In ihm sei‘s begonnen,
der Monde und Sonnen
an blauen Gezelten
des Himmels bewegt.
Du Vater, du rate!
Lenke du und wende!
Herr, dir in die Hände
sei Anfang und Ende,
sei alles gelegt!

Eduard Mörike

Liebe, menschlich zu beglücken,
nähert sich ein edles Zwei,
doch zu göttlichem Entzücken
bildet sich ein köstlich Drei.

Johann Wolfgang von Goethe

Texte zur Geburt, die aufheitern und Glück bringen

Geburtstexte sind nach wie vor eine beliebte Methode, Glückwünsche zur Geburt eines Kindes mitzuteilen. Die Texte zur Geburt können dabei von den Eltern selbst genutzt werden, um sie etwa ins Babyalbum zu schreiben und so die Erinnerung an die schöne Zeit zu bewahren, oder man schreibt einen Text zur Geburt, den man dann als Anzeige in der Zeitung veröffentlicht, um die Geburt zu verkünden und sich für die Glückwünsche zu bedanken. Doch nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Gratulanten aus der Familie, dem Freundes- und Bekanntenkreis sind Texte zur Geburt als Glückwünsche geeignet.

Lustige Texte zur Geburt

Glückwunschtexte zur Geburt dürfen natürlich lustig ausfallen, so dürfen die Großeltern etwa einen lustigen Text zur Geburt schreiben, in dem sie Anekdoten von der Kinderzeit ihrer eigenen Kinder erzählen. Egal, ob man nachdenkliche, schöne oder lustige Texte zur Geburt schreiben möchte – bei SpruechezurGeburt.org findet man jede Menge Anregungen für tolle Texte (Geburt)!

  • Keine Kategorien